Anzeige
Anzeige
Anzeige

2.Bundesliga 2018/19

Anzeige

2. Bundesliga

Fussball / 2. Liga
Fussball / 2. Liga
Erzgebirge Aue zwei Spiele ohne Jan Hochscheidt
Fussball / 2. Liga
2. Bundesliga Neuer Club-Coach Keller hakt Aufstieg ab
Jens Keller soll den 1. FC Nürnberg wieder in die Erfolgsspur führen. Bei seiner Vorstellung gibt sich der neue Coach aber nur verhalten optimistisch. mehr »
Fussball / Zweite Liga
2. Bundesliga 96-Trainersuche: Zwischen diesen beiden fällt die Entscheidung
Am Mittwoch wird Hannover 96 den Nachfolger von Mirko Slomka bekanntgeben. Die Entscheidung fällt zwischen zwei Kandidaten, die zuletzt in der Zweiten Liga tätig waren. mehr »
Fussball / Zweite Liga
2. Bundesliga HSV-Boss nimmt sich Werder als Vorbild
Bernd Hoffmann sieht den Hamburger SV finanziell gut aufgestellt.Für die Zukunft will sich der HSV-Boss an Klubs wie Werder Bremen orientieren. mehr »
Fussball / Zweite Liga
2. Bundesliga Keller wird neuer Trainer in Nürnberg
Beim 1. FC Nürnberg ist eine Entscheidung gefallen. Wie SPORT1 schon im Vorfeld berichtete, wird Jens Keller neuer Coach beim Club. Am Mittwoch wird er vorgestellt. mehr »
Fußball / 2. Bundesliga
2. Bundesliga HSV-Coach Hecking muss Pause einlegen
Der Coach des Hamburger SV kann das Training beim Zweitligisten nicht leiten. Stattdessen begibt er sich ins Universitätsklinikum Eppendorf. mehr »
Fussball / Bundesliga
2. Bundesliga "Sorglos und ohne Spannung": KSC-Trainer kritisiert Team
Erzgebirge Aue nimmt einen Punkt aus Karlsruhe mit. Dabei spielen die Sachsen eine komplette Halbzeit in Unterzahl. Zwei VAR-Entscheidungen haben entscheidenden Einfluss. mehr »
Fussball / 2. Bundesliga
2. Bundesliga Setzt Aue das Führungstrio unter Druck?
Erzgebirge Aue könnte mit einem Sieg in Darmstadt noch näher an den HSV, Bielefeld und Stuttgart heranrücken. Der Coach reist in die eigene Vergangenheit. mehr »
Fußball / 2. Bundesliga
Fußball / 2. Bundesliga
Wegen Videobeweis: Wehen legt Einspruch ein
Nach dem Skandal-Spiel in Dresden will Wehen Wiesbaden die Spielwertung nicht anerkennen. Das Sportgericht des DFB fordert nun mehr Details an. mehr »
Fussball / 2. Bundesliga
Fussball / 2. Bundesliga
Debakel für FCN bei Mintals Trainer-Debüt - auch 96 geht unter
Update Beim Einstand als Trainer bekommt Marek Mintal und der FCN eine Klatsche gegen Bielefeld. Auch 96 verliert deutlich unter Intermis-Coach Asif Saric. mehr »
Fußball / 2. Bundesliga
Fußball / 2. Bundesliga
Club will Bielefeld ärgern - 96 auf der Ostalb gefordert
Der 1. FC Nürnberg will zuhause gegen Arminia Bielefeld zurück in die Erfolgsspur, die Gäste könnten Tabellenführer werden. Hannover 96 ist gegen Heidenheim gefordert. mehr »
Freitag ab 22.30 Uhr im TV und Stream
Freitag ab 22.30 Uhr im TV und Stream
SSNHD: Die 2. Bundesliga
Update Am 13 Spieltag empfängt Heidenheim Hannover. Der 1.FC Nürnberg trifft auf Bielefeld. Die Highlights sehen Sie in "SSNHD: Die 2. Bundesliga" auf SPORT1 im Free-TV. mehr »
Fussball / 2. Bundesliga
Fussball / 2. Bundesliga
Dezimierter HSV rettet Remis - VfB hadert nach Pleite
Update Rückschläge für die Aufstiegsfavoriten: Der Hamburger SV rettet in Kiel in Unterzahl zumindest ein Remis. Der VfB Stuttgart stolpert in Osnabrück. mehr »
Fussball / 2. Bundesliga
Zweitliga-Torjäger: Klos ballert sich auf Rang 1
In der Saison 2018/19 sicherte sich Simon Terodde zum dritten Mal die Torjägerkanone in der 2. Bundesliga. Wer wird sein Nachfolger? mehr »
Fußball / 2. Bundesliga
Fußball / 2. Bundesliga
Nach Prügel-Skandal: Darmstadt lädt 300 Schiris ein
Der SV Darmstadt 98 lädt nach dem Prügelskandal um Schiedsrichter Nils Czekala 300 Schiedsrichter aus dem Landkreis zu einem Spiel der Lilien ein. mehr »
Fussball / 2. Bundesliga
Fussball / 2. Bundesliga
Böllerwurf gegen Keeper und VAR - Skandal in Dresden
Update Der Eingriff des VAR sorgt im Kellerduell zwischen Dresden und Wehen für Wirbel. Später wird Wehens Keeper durch einen Böller verletzt. St. Pauli in der Krise. mehr »

2. Bundesliga

Die 2. Bundesliga ist die zweithöchste Spielklasse im deutschen Fußball, in der 18 Mannschaften um den Aufstieg in die Bundesliga kämpfen. Seit der Saison 2008/09 erhalten die Meister der 2. Liga eine eigene Meisterschale um deren beeindruckende Leistung gerecht zu würdigen. Die Saison dauert im Regelfall von August bis Mai und der Spielplan setzt sich aus je einem Hin- und Rückspiel zusammen. Alle 18 Mannschaften der zweiten deutschen Liga des Vorjahres sind für die erste Hauptrunde des DFB-Pokals  spielberechtigt.

SPORT1 präsentiert die wichtigsten Fakten zur 2. Bundesliga:

Geschichte der 2. Bundesliga

Die 2. Bundesliga wurde 1974 gegründet mit dem Ziel, die große wirtschaftliche Lücke zwischen Profi- und Amateurbereich zu schließen. Vor der Einführung der 2. Bundesliga fungierten fünf Regionalligen als Schnittstelle zwischen Profi- und Amateurfußball. Zu Beginn der 2. Bundesliga wurden 40 Vereine in zwei Staffeln geteilt und es wurde gemeinsam um den Aufstieg in die höchste Spielklasse gespielt. Der jeweilige Meister der Staffel (Nord und Süd) stieg direkt in das Fußball Oberhaus auf, während aus diesem die beiden Letzen den direkten Weg in die Zweitklassigkeit antreten mussten.

Nach sieben Jahren zweigleisiger 2. Liga wurde im Jahre 1981 die eingleisige 2. Bundesliga mit 20 Vereinen eingeführt. Die Kriterien zur Qualifikation für diese Spielkasse setzte sich sowohl aus technischen, als auch aus sportlichen Kriterien zusammen. Die Vereine mussten über ein Stadion mit einer Kapazität von mindestens 15.000 Plätzen und auch über eine Flutlichtanlage verfügen. Konnten diese Kriterien erfüllt werden, kam es auf die sportlichen Kriterien an. Die jeweils vier besten Mannschaften der Nord- und Süd-Staffel, sowie die Bundesligaabsteiger waren automatisch qualifiziert. Die anderen Vereine wurden über eine „Platzziffer“ ermittelt. Diese errechnete sich aus den Tabellenplätzen der letzten drei Jahre. Je niedriger diese ermittelte Platzziffer war, desto besser war der Verein platziert.

Da nach der Wiedervereinigung auch Vereine aus der ehemaligen DDR mitspielten, wurde auf 24 Vereine aufgestockt und erneut eine zweigleisige 2. Bundesliga mit je zwölf Mannschaften gebildet. Ab 1994/95 wurde jedoch auf die eingleisige zweite Liga mit 18 Mannschaften zurückgegriffen, was der bis heute aktuelle Modus ist.

Auf- und Abstiegsprozedere der zweiten Bundesliga

Bis zur Saison 2007/08 stiegen die drei besten Mannschaften der 2. Bundesliga direkt in die höchste Spielklasse des Landes auf. In der Saison 2008/09 kam es zur Einführung der Aufstiegsrelegation. Aus der 2.Bundesliga steigen seit der Saison 2008/09 somit die zwei besten Mannschaften direkt in die Bundesliga auf. Der Dritte der zweithöchsten Liga muss in der Relegation gegen den Sechzehnten der Bundesliga antreten und in Hin- und Rückspiel um den heiß ersehnten Aufstieg in die höchste Spielklasse Deutschlands kämpfen.

Bis 2008 gab es vier Fixabsteiger aus der 2. Liga doch seit der Einführung der neuen 3. Liga änderte sich die Abstiegsregelung und es wurde fortan die Relegation im Abstiegskampf eingeführt. Dies führt dazu, dass seit der Saison 2008/09 die zwei schlechtest platzierten Vereine den direkten Weg in die dritthöchste Liga Deutschlands antreten müssen, während der Tabellensechzehnte die Chance hat, den Verbleib in der 2. Liga durch ein Relegationsspiel gegen den Tabellendritten der 3. Liga zu sichern.

2. Bundesliga: Rekorde und Statistiken

Der bislang höchste Erfolg in der Geschichte der eingleisigen 2. Bundesliga gelang dem FC Hansa Rostock. In der Saison 2008/09 konnte die TuS Koblenz mit einem 9:0 Heimerfolg in die Schranken gewiesen werden. In der kompletten Geschichte der 2. Bundesliga feierte Arminia Bielefeld den höchsten Sieg. In der Saison 1979/80 fegte man mit 11:0 über Arminia Hannover.

Den Zuschauerrekord in der 2. Bundesliga hält Hertha BSC Berlin. Vor der Rekordkulisse von 77.116 Zuschauern feierte die Hertha im Mai 2009 gemeinsam mit dem damaligen Mitaufsteiger Augsburg den Meistertitel in der 2. Bundesliga und den damit verbundenen Aufstieg in die Bundesliga.

Rekordtorschütze ist Dieter Schatzschneider mit 154 Toren für Hannover 96 und Fortuna Köln.

Dauerbrenner der 2. Bundesliga ist Wilfried Landgraf mit 508 Spielen in der zweithöchsten Spielkasse Deutschlands. Der "Mister 2. Liga" spielte für Rot-Weiss Essen, FC Bad Homburg, FC Gütersloh und Alemannia Aachen.

Wichtige Daten der Saison 2019/20

1. Spieltag: 26.-29. Juli 2019
34. Spieltag: 17. Mai 2020
Winterpause: 23. Dezember 2019 - 28. Januar 2020

Übertragungsrechte

In der Spielzeit 2019/20 hat Sky die Live-Übertragungsrechte für die 2. Bundesliga. Eine ausführliche Zusammenfassung der Spiele gibt es auf Sky Sky Sport News HD: Die 2. Bundesliga, die gleichzeitig auch auf SPORT1 im Free-TV und Livestream gezeigt wird.

Dazu gibt es Zusammenfassungen in der ARD-Sportschau und dem ZDF-Sportstudion sowie 40 Minuten nach Spielende auf DAZN. (Alle Infos zu den Übertragungsrechten finden Sie hier)